Informatik

Computer sind überall. Sei es in deinem Smartphone oder im Kühlschrank, deiner Mikrowelle oder im TV. Überall finden wir heute IT.

Viele junge Leute gehen heute sehr entspannt mit Computern und Technik um. So liegt die Annahme nahe, dass man nichts darüber lernen muss. In der Informatik geht es aber nicht nur um den Einsatz der digitalen Werkzeuge, sondern auch um die zugrundeliegende Technologie. Im Informatikstudium lernen junge Menschen, Problemlösungen zu entwickeln, Dinge zu erfinden und neue Technologien für die Zukunft zu schaffen.

Wer sich mit Computern nicht auskennt, ist auf die Nutzung der verfügbaren Apps, Websites wie auch Spiele beschränkt. Menschen, die die Grundlagen verstehen, sind dagegen in der Lage, eigene Ideen umzusetzen und Dinge zu schaffen, die die Zukunft der Computer gestalten wird.